Neuigkeiten
08.07.2020, 23:35 Uhr
Die verbindliche Frauenquote - Ein wichtiger Schritt für die Zukunft der CDU!
Wir begrüßen den in der Satzungs- und Strukturkommission gefundenen Kompromiss. Wir freuen uns, dass die CDU-Spitze damit den Weg in eine moderne Volkspartei unter dem Aspekt der Parität und Diversität eröffnet. Dies wird unserer Partei im Innern wie auch im Außen Schub geben. Wir müssen attraktiv werden insbesondere auch für junge Frauen und Frauen, die mitten im Berufs- und Familienleben stehen. Diese gewinnen wir nicht ohne eine breite auch weibliche Präsenz vor Ort in der Partei und in Mandaten. Stimmen, die die Notwendigkeit einer verbindlichen Quote in Frage stellen, treten wir in aller Sachlichkeit entgegen: Die Vergangenheit zeigt in der Gesamtheit deutlich, dass es eben nicht ohne eine verbindliche Quote geht. Es gab und gibt in der CDU viele kompetente engagierte Frauen, die entsprechende Macht-Positionen ausfüllen können und wollen. Es scheitert allzu oft an der Zugangsmöglichkeit. Es war und ist leider eben nicht so, dass allein Leistung und Kompetenz entscheiden. Wer dies behauptet, verschließt sich den Realitäten. Zukunft gemeinsam gestalten, das leitet uns als Frauen Union. Wir sind zuversichtlich, dass die CDU die Chance zur Modernisierung wahrnimmt und der Bundesparteitag im Dezember ein überzeugendes positives Votum abgeben wird und so unsere Partei gestärkt in die Zukunft geht“, so Silke Kurz, Bezirksvorsitzende der Frauen Union Württemberg-Hohenzollern.

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 8706 Besucher